3. – 4. SEPTEMBER 2022

Live und kostenlos im Goethepark in Cottbus

Die zweite Ausgabe des Open Air Lesefestivals in Cottbus steht unter dem Motto „Blickpunkt Brandenburg & Sachsen“. 30 Autor*innen lesen rund um die Wasserfontäne des Amtsteichs aus ihren Werken vor – zeitgleich, jeweils auf einer der Parkbänke, an beiden Tagen jeweils 4 Stunden in Slots. Rote Sonnenschirme markieren die Bänke, an denen Literatur live, unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt erlebbar wird.

Die teilnehmenden Autor*innen haben entweder ihren Wohnsitz in Brandenburg bzw. Sachsen oder widmen sich in ihren Erzählungen und Texten einem der beiden Bundesländer.

30 Autor*innen aus Brandenburg und Sachsen lesen vor.

Literatur auf der Parkbank / Cottbus 2022 wird gefördert vom Deutschen Literaturfonds sowie Neustart Kultur der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM). Veranstaltet wird das Festival von Raumeroberer – Verein zur Förderung der Literatur im öffentlichen Raum e.V. in Kooperation mit der Stadt Cottbus, dem Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK) und dem Brandenburgischen Literaturrat e.V.

Samstag 3. September 2022, 15:00 – 19:00 Uhr

Samstag 3. September 2022, 21:00 – 24:00 Uhr
(Poetry Night)

Sonntag 4. September 2022, 13:00 – 17:00 Uhr

Goethepark, Carl-Blechen-Park
BLMK / Dieselkraftwerk, 03046 Cottbus

Brandenburg und Sachsen – eine spannende Beziehung

700 Jahre Geschichte verbindet Brandenburg und Sachsen in wechselvoller Zuwendung und Auseinandersetzung. Bis 1806 waren beide Gebiete in unterschiedlichen Ausbreitungen und Machtverhältnissen Teil des Heiligen Römischen Reichs. Gleichzeitig wurden sie im Inneren von den dynastischen Beziehungen der Hohenzollern- und Wettinerfamilie geprägt. Immer wieder kam es zu Auseinandersetzungen, die teilweise sogar geopolitisch bedeutsam waren. Handel, Kultur und Wissenschaft verbanden jedoch die beiden Länder nachhaltig, was bis heute fortwirkt.

Entspannter Veranstaltungsort

Der Goethepark in Cottbus liegt in unmittelbarer Nähe der historischen Altstadt und ist die älteste Parkanlage der Stadt. Sie wurde 1895 als Stadtpark auf dem einst sumpfigen Gelände der Mühleninsel angelegt und wird von drei Seiten von der Spree eingefasst. Durch den Blechensteg ist sie mit dem östlich gelegenen Carl-Blechen-Park verbunden. Auf dem Gelände des Goetheparks befindet sich das 1926/27 erbaute imposante Dieselkraftwerk, das seit 2008 das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK) beherbergt. Im Falle einer ungünstigen Wetterlage steht das BLMK als Leseort zur Verfügung.

Poetry Night am Samstag

Erstmals treten in diesem Jahr 10 junge Autor*innen (5 aus Brandenburg, 5 aus Sachsen) bei der Poetry Night auf. Am Samstag tragen sie ab 21:00 Uhr auf der Terrasse des BLMK ihre Texte frei vor. Diese zusätzliche Veranstaltung wird in Kooperation mit der Lesebühne Cottbus realisiert. Auch hier ist der Eintritt kostenlos.

Geschichten zum Mitnehmen

Nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum Mitnehmen: Am Bücherstand vor dem BLMK sind Bücher der Autor*innen erhältlich. Der Stand wird unterstützt von Hugendubel.

Jede Besucher*in wird mit mindestens einer inspirierenden Geschichte – im Kopf, im Herzen oder in der Tasche – nach Hause gehen. Versprochen!